Halle-Wittenberg

Auditorium Maximum

Bauherr: Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt, vertreten durch Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Architekt: Thomas van den Valentyn, Köln mit Hillebrandt+Schulz Architektur, Köln
Bauzeit: 2000 – 2002
Fläche: 3.500 m²
BRI: 23.200 m³
Baukosten: 6 Mio. €
Leistungen H&P: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung, Objektbetreuung
Fotos ©: Hanns Joosten, Berlin
Mit dem Neubau des Auditorium Maximum wurde der innerstädtische Universitätscampus als Ensemble des Gebäudepaares Audimax und Juridicum mit den historischen Universitätsgebäuden vollendet. Das Auditorium Maximum stellt sich durch eine in die Topographie eingebundene kubische Bauform dar. Die Nordwestseite ist als Passepartout zum Campus großflächig verglast. Im Innenraum werden durch geknickte Wandstellungen und Galerien auf unterschiedlichen Niveaus vielfältige Blickbeziehungen erlebbar.