Berlin

Umbau Werner-Otto-Saal im Konzerthaus

Bauherr: Konzerthaus Berlin vertreten durch ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG, Hamburg
Architekt: Peter Kulka Dresden GmbH
Bauzeit: 2001 – 2003
BRI: 5.900 m³
Baukosten: 3 Mio. €
Leistungen H&P: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung
Fotos ©: 1 + 2 Jürgen Henkelmann/artur; 3 H&P Bauingenieure
Das ehemalige Schauspielhaus am Gendarmenmarkt gehört zu den Meisterwerken des Karl Friedrich Schinkel. Der Umbau des früheren Probesaals im Nordflügel sollte einen multifunktionalen Raum schaffen. Das einzige feststehende Element ist die Raumbegrenzung des großen Saals. Fast die gesamte Bodenfläche wird aus Hubpodesten gebildet, die eine Veränderung der ebenen Flächen zu in Längs- und Querrichtung verlaufenden ansteigenden Stufen oder einer Arenabühne erlauben. Raumhohe drehbare Wandelemente im Bereich der Fenster erlauben im geschlossenen Zustand unterschiedliche Akustikeinstellungen oder geben geöffnet den Blick frei auf den Gendarmenmarkt. Die offene Streckmetalldecke ist eine optische und akustische Membran.