Berlin

Mediencenter Axel Springer AG

Bauherr: Axel Springer AG
Architekten: RHWL, Renton Howard Wood Levin Partnership, London / Berlin
Bauzeit: 2000 – 2004
BRI: 340.000 m³
Baukosten: 179 Mio. €
Leistungen H&P: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung
Fotos ©: H&P Bauingenieure
Im Carrè zwischen Koch-, Markgrafen- und Zimmerstraße, auf dem Gelände der ehemaligen Springer-Druckerei, ist in Berlin Kreuzberg das Büro und Dienstleistungszentrum der Axel Springer AG entstanden. Der denkmalgeschützte Gründungsbau von 1965 und auch der Erweiterungsbau von 1994 wurden in die Neubebauung integriert. In den beiden unteren Etagen des achtgeschossigen Komplexes befindet sich eine Dienstleistungspassage mit einer großen Auswahl an Einkaufs-, Service- und Gastronomieeinrichtungen. Fünf der acht Innenhöfe sind miteinander verbunden. Vier Warmhöfe mit Glaskuppeln werden klimatisiert und sind somit auch im Winter nutzbar. Auf sechs Geschossen bieten 33.500 m2 Nutzfläche Raum und Infrastruktur für unterschiedliche Büroformen. Alle Büros sind mit Kühldecken und für die Lüftung mit Parallelausstell- und Vertikalschiebefenstern ausgestattet. Bindeglied zwischen Bestand und Neubau ist die neue gläserne Veranstaltungshalle, die neue Eingangshalle vor dem HH-Altbau definiert den Haupteingang des Verlagsgebäudes.