Stuttgart

Gebäude für Weiterbildung Bosch

Bauherr: Robert Bosch GmbH Stuttgart
Architekten: Peter Kulka, Köln
Bauzeit: 2002 - 2004
BRI: 34.500 m³
Baukosten: 14 Mio. €
Leistungen H&P: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung
Auszeichnungen: Gute Bauten 2005 Baden-Württemberg, Hugo-Häring-Preis 2006
Fotos ©: H&P Bauingenieure
Das Gebäude für Weiterbildung wurde als Gewinn des ersten Preises des Architektenwettbewerbes aus dem Jahr 2000 realisiert. Der Entwurf des Gebäudesolitärs strahlt neben der in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen denkmalgeschützten Robert-Bosch-Villa eine eigene Identät aus. Zwei Tiefgaragenebenen und drei Nutzebenen des Neubaus passen sich der Hanglage des Geländes an. Das untere, halb in den Hang gebaute Gartengeschoss, beherbergt gut belichtete Büroräume der Robert-Bosch-Stiftung, die um ein Atrium mit Wasserbecken angeordnet sind oder sich zur Parklandschaft öffnen. Über dem transparenten Erdgeschoss, welches als repräsentativer Eingangsbereich fungiert, ist das Obergeschoss als weit auskragende Spannbetonkonstruktion angeordnet. Das Obergeschoss nimmt die Sanitärräume auf, die verglaste Fassade mit einem umlaufenden Balkon wird durch semi-transpartente Edelstahl-Schiebeläden geschützt. Das gesamte Gebäude ist innen mit hochwertigen maßgeschneiderten Tischlerausbauten ausgestattet. Die baulich-gestalterischen Maßnahmen umfassen auch die Außenbereiche, der Neubau wird durch Plateauflächen mit Natursteinbelag und die behutsame Veränderung historischer Treppen mit dem höher gelegenen Garten der Robert-Bosch-Villa verbunden.