Hamburg

ARD News

Bauherr: Norddeutscher Rundfunk, Hamburg
Architekten: Architekten Struhk + Partner, Braunschweig
Bauzeit: 1996 - 1998
BRI: 62.700 m³
Baukosten: 31 Mio. €
Leistungen H&P: Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, Objektüberwachung
Fotos ©: 1 + 3 Manuel Kubitza, Leverkusen; 2 ARD

Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin und Wochenspiegel im Redaktions- und Produktionskomplex von ARD-aktuell werden Fernsehnachrichten gemacht. Der Neubau am Standort des NDR in Hamburg-Lokstedt wurde notwendig, da das bisherige Studiogebäude aus den Gründerjahren des Deutschen Fernsehens den Anforderungen moderner Nachrichten-Produktion nicht mehr genügte. Das neue Gebäude bietet auf drei, teilweise vier Geschossen moderne Raum- und Techniklogistik: zwei Fernsehstudios - akustisch günstig in Haus-in-Haus-Bauweise erstellt - sowie 160 Arbeitsplätze hoher Qualität und freundlicher Atmosphäre für Redaktion, Aufzeichnung, Bearbeitung und Grafik. Aufgrund der atriumartigen Anordnung der Gebäudeflügel um einen begrünten Hof werden alle Arbeitsräume mit einem hohen Maß an Tageslicht versorgt und natürlich belüftet.