Potsdam

Universität

Bauherr: Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen NL Potsdam
Architekten: Böge Lindner Architekten, Hamburg
Bauzeit: 2004 - 2008
BRI: ca. 60.000 m³
Baukosten: 20 Mio. €
Leistungen H&P: Funktionale Leistungsbeschreibung und GU-Vergabe Objektüberwachung des GU, Qualitätssicherung, Abnahmen GU
Fotos ©: 1 H&P Bauingenieure 2-3 Klaus Frahm

Die Universität Potsdam wurde am Campus Golm mit einem Verfügungsgebäude für das Institut für Physik erweitert. Der ca. 13,50 m hohe dreigeschossige, langgestreckte Stahlbeton-Neubau hat eine Nutzfläche von ca. 5.800 m² und beherbergt neben Forschungslaboren, Seminarräumen und einem Hörsaal auch optische Labore für Photonik sowie Säle für Forschung und Lehre der Quantenoptik, Astrophysik, statischen Physik und Quanteninformatik. Die Fassaden weisen durchgängige Fensterbänder auf, die Außenwände haben eine hoch wärmegedämmte vorgehängte Fassade aus gelochten Aluminiumblechen, die im  Bereich der Fenster als beweglicher Sonnenschutz ausgebildet ist. Durch einen eingeschossigen Unterschnitt an der Ostseite des Gebäudes entsteht nicht nur eine überdeckte Verbindung, sondern auch eine großzügige Öffnung in das Foyer und den Innenhof mit den eingestellten Kuben der Seminarräume und des Hörsaals.